• Stefanie Fissel

Mit Animal Prints auf Großstadt-Safari


Was wäre die Modewelt ohne Animal Prints? Von “Trend“ kann man bei den tierisch inspirierten Drucken daher gar nicht mehr sprechen, modischer “Dauerbrenner“ trifft es da schon besser.

Animal Prints bringen Savannen-Feeling in den Großstadtdschungel. Die Schönheit der Natur und insbesondere die Fellmuster von Wildtieren wie Zebras, Giraffen, Tiger, Geparden oder – der Klassiker schlechthin – Leoparden faszinieren Textildesigner und uns, die die Teile ja dann tragen, seit jeher. Aber auch Reptilienhäute stehen hoch im Kurs in Sachen Inspiration, beispielsweise für Krokodil- und Schlangenprints. Bei der Übertragung auf Stoff entstehen teils fotorealistische Pendants zur Natur. Oder - auch sehr angesagt - die Muster werden stilisiert und verfremdet, die Natur dient lediglich als grobe Inspirationsquelle. Dann wird der Snakeprint eben nicht mehr in Beige-Braun-Tönen angelegt, sondern in kräftigen Rot-Pink-Nuancen, wie es STREET ONE in der aktuellen Sommerkollektion perfekt vormacht. Ich habe mich total auf dieses stylische Schlangenmuster eingeschossen. Die Designer waren scheinbar genauso begeistert von dem Print wie ich, denn er zieht sich durch sämtliche Shop-Kategorien. So findet Ihr bei STREET ONE wunderschöne Viskose-Blusen in pink-roter Schlange, ebenso wie zwei Hosenmodelle und sogar Schals. Die passenden Röcke und Kleider gibt's bei STREET ONE natürlich auch. Hier seht Ihr meine Favoriten (alle Teile sind erhältlich von Größe 34 bis 46):


So könnt Ihr den Look kombinieren!

Beim Styling von Animals Prints kann ein Outfit schnell überladen wirken. Hier ist das Motto: Sparsam dosieren! Beschränkt Euch auf ein tierisches Statement Piece und kombiniert es mit schlichten, unifarbenen Teilen. Bei diesem Look ist der Hingucker eindeutig das Midi-Kleid in flaschengrünem Snakeprint. Die rockige Lederjacke bricht den leicht madamigen Schnitt des Kleides und die Accessoires fügen sich Ton-in-Ton ein. Ladylike, aber modern:

Die zweite Styling-Variante ist sportiv und flippig. Auch hier verhindert die Kombination, dass es spießig wirkt. Der wadenlange Leo-Faltenrock könnte zwar aus Omas Kleiderschrank stammen, aber gestylt mit T-Shirt, Sneakers, Turnbeutel und Jeansjacke wird der Look lässig und sehr 2021. Bei der Jacke seht Ihr übrigens eine weitere Interpretation des Animal Prints-Themas. Hierzu zählen nämlich auch die angesagten Allover Drucke mit Tiermotiven. Da ist von Wildkatzen über Füchse bis hin zu Hasen oder - wie hier - Vögeln wirklich die komplette Fauna vertreten. Ihr steht auf Corgis oder sonst eine ausgefallene Tiergattung? Ihr findet “Euer" Lieblingstier auf Stoff, garantiert!

(Fotos: STREET ONE, Styling-Collagen: Wundercurves)

Damit Ihr keinen meiner Blog-Posts verpasst und auch sonst auf dem neuesten Stand In Sachen Stil bleibt, tragt Euch doch in meinen Mailverteiler auf der Startseite sein!


13 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen